Außerordentlich seltene Figurengruppe  einer Maria mit dem Kind auf dem Schoß als Kleiderpuppe auf e Höhe: ca. 132 cm.  Breite: ca. 57 cm.  Tiefe: ca. Außerordentlich seltene Figurengruppe einer Maria mit dem Kind auf dem Schoß als Kleiderpuppe auf e

Höhe: ca. 132 cm. Breite: ca. 57 cm. Tiefe: ca. 63 cm. Spätes 17. Jahrhundert/ Um 1700. Kopf und Hände geschnitzt bzw. gefasst und lebensnah wiedergegeben, der Puppenkörper von Maria und Kind jeweils in langen Mantelkleidern in dunkelgrün-blauem Stoff mit reichem Silberspitzenbesatz, das da-runterliegende Leinenhemd plissiert mit Spitzenkragen. Die fein geschnitzten Hände zeigen hohe Bildhauerqualität, die Köpfe haarlos, trugen ehemals Perücken, der Lehnsessel in Holz braun gebeizt mit vorziehenden Lehnen mit Volutenabschluss, das Fußgestell mit geraden Vierkantbeinen und Stegverbindungen, entsprechend dem Möbelstil des ausgehenden 17. Jahrhunderts. Die Figurengruppe diente, ehemals wohl auf Stangen getragen, zu Prozessionen, wie sie heute noch in Italien aufgeführt werden, besonders in Süditalien. Besch., rest. (860428)

Accès abonné
Tous les lots de la vente aux encheres
En savoir plus
Le résultat de ce lot